32,7 m/s

أن أستيقظ فجأة وسط عاصفة تضرب المكان .
يجب أن أغادر منزلي على الفور، ماذا سأحمل معي لأنقذه ، كان هذا أول سؤال راودني حين بدأ العرض.
لا يوجد زاوية محددة أو وجهة نظر محددة أو شرح معين يصلح لعمل فني ، مسرحيٌّ كان أم نص كتابي أو فيلم سينمائي .
الأمر برمته يعتمد على منظوري الشخصي و قد أتاح لي هذا العمل طرح أسئلة كثيرة نجحت بأن أجيب بعضها و بقي عدد منها يدور في رأسي مع الموسيقى التي عُزفت خلال العرض و استباحت مساحة ً كبيرةً من فضاءه و لعبت دوراً لا يقل أهمية عن النص المكتوب .
ذكاء توظيف الموسيقا خلال العرض كان ناجحاً بشكل ملحوظ .
أنرقص إن حلّت عاصفة ؟ ربما أنا سأختار قبلةً أخيرة أو قد أرغب بالهرب أو الاختباء أو الخوف حدّ الموت.
في عواصفنا الصغيرة ضمن عوالمنا الخاصة ، بداخلي و بداخلك و في قلب و فكر كلٍّ منا تحل عاصفة مروعة بعضها يأخذ أجمل أجزاء حياتنا معها و يأتي القسم الآخر محمّل بالهموم و المشاكل و تعلق ضمن تيار الهواء الجارف لأحلامك و استقرارك و من ثم تفتح عينيكَ .. أنت تدرك تماماً أن العاصفة راحلة لا محالة و أن المسألة قضية وقتٍ ليس إلّا ، و لكن … هل تجرؤ على أن ترتجل السعادة و ترقص؟ !
الآن نستشير هواتفنا الذكية ، في أي ساعة يتوجب عليّ الخروج ؟ إلى أين؟ ربما حتّى مع من ؟ و لكن ما احتمال حدوث عاصفة ٍ مفاجئة؟ هل سيُعلمُني جهازي الذكي؟ هل أنا فعلاً مُحتاطةٌ بكل ما هو حولي و ضمن حياتي؟
ماذا سيأتي كمفاجأةٍ إن لم أقم بكل هذا المجهود للتحكم و المعرفة و السيطرة ؟ و هل سأغدو أسعد؟
و إن تركت أجهزتي الذكية في المنزل و خرجت وحيداً ، طبيعياً و مجرداً من أسلحتي الدفاعية ولا أستطيع الهروب من تلاقي نظراتٍ أو صمت انتظارً محكوم عليه بمحادثة قصيرة إلى جهازي الذكي ، هل سأحظى ربما بحياةٍ أكثر واقعية و مصداقية و مخاطرة ٍ أكبر؟ !

بيان عماد الدين الجرعتلي
Bayan Juratly

TOI TOI TOI für 32,7 m/s

©Sören Zweiniger
©Sören Zweiniger

Baustelle, die Zweite: heute Abend feiern wir mit 32,7 m/s eine weitere Premiere!

Die Sturm- Klangperformance legt den Akzent auf das Störungspotenzial eines Sturms als unaufhaltsame Kraft:
Wie bringt er bestehende Ordnungen aus dem Lot? Was geschieht, wenn ein sorgsam ausgearbeiteter Plan durch äußere Einflüsse durcheinandergewirbelt wird?
Wie gehen Betroffene mit solchen Situationen um, die sie weder vorhersehen noch selbst kontrollieren können? Wer kämpft dagegen an, wer resigniert, wer beginnt damit zu spielen?


Wer sich also schonmal gedanklich und thematisch auf den heutigen Abend einstimmen will, kann sich hier den Fragen der Umfrage stellen, mit der Masterstudentin Hanna Kneißler als Grundlage für ihre Konzeption gearbeitet hat:


Die folgenden Fragen beziehen sich auf deine eigenen Erlebnisse. Da sich manche Fragen ähneln, musst du auch nicht alle beantworten, sondern nur diejenigen, auf die deiner Meinung nach ein Ereignis aus deinem Leben am ehesten zutrifft. Bitte benenne diese Situationen möglichst konkret.
Wobei hast du schon einmal erlebt, dass…
… eine Situation unberechenbar war?
Welche Gefühle wurden dadurch bei dir ausgelöst?
Wie bist du mit der Situation umgegangen?
… du die Kontrolle über das Geschehen verloren hast?
Welche Gefühle wurden dadurch bei dir ausgelöst?
Wie bist du mit der Situation umgegangen?
… eine Situation sich verselbstständigt hat / eine Eigendynamik bekam?
Welche Gefühle wurden dadurch bei dir ausgelöst?
Wie bist du mit der Situation umgegangen?
… deine Pläne durchkreuzt wurden, ohne dass du es verhindern konntest?
Welche Gefühle wurden dadurch bei dir ausgelöst?
Wie bist du mit der Situation umgegangen?
… alles durcheinandergebracht wurde, was bisher war?
Welche Gefühle wurden dadurch bei dir ausgelöst?
Wie bist du mit der Situation umgegangen?


Die folgenden Fragen beziehen sich auf deine Selbsteinschätzung und eigene Meinung. Du kannst auch hier gerne konkrete Beispiele geben.
Auf einer Skala von 0 bis 10 (0 = überhaupt nicht gerne; 10 = extrem gerne):
Planst und kalkulierst du gerne Dinge im Voraus?
Warum (nicht)?
Gibst du gerne die Kontrolle an andere ab?
Warum (nicht)?
Gehst du gerne Risiken ein?
Warum (nicht)?


Anbei auch der passende Soundtrack zum Abend.

Ein großes Toi Toi Toi an das Team – und für alle anderen: Wir sehen uns in der Baustelle!