WIR BRAUCHEN DICH! Crowdfunding hat gestartet

Damit wir unsere Ideen alle verwirklichen können, brauchen wir DEINE HILFE – das INTRO Festival ist eine studentische Initiative. Wir glauben daran, dass Theater, und gerade Dramaturgie, Fragen stellen muss – auch und gerade wenn sie unbequem sind! Das können wir so, wie wir uns das vorstellen jedoch nur, wenn wir unsere Unabhängigkeit bewahren. Inhaltlich und gleichzeitig finanziell. Wenn Du also die Auffassung teilst, dass Theater einer der geeignetsten Orte in unserer Gesellschaft ist, in dem die Interessen Einzelner sich begegnen können und man diesen Prozess in Eigenveranwortung vorantreiben muss, sind wir auf deine Unterstützung angewiesen:

https://www.startnext.com/introleipzig
Als Dankeschön warten Geschenke vom INTRO Team und natürlich die Gewissheit, bei der Realisierung einer Herzensangelegenheit mitgeholfen zu haben!

ÜBER INTRO

schlund
© Frederieke Tambaur

Vom 18. – 26. Juni 2016 organisieren wir, Dramaturgiestudierende in Leipzig, als unabhängige studentische Initiative ein INTRO aus Performance, Kunst und theatraler Vielfalt. Wir sind uns an der HMT „Felix Mendelssohn Bartholdy“ begegnet und werfen nun unsere Blicke in alle Himmelsrichtungen. Im Fokus: Die Interessen Einzelner aus verschiedenen Perspektiven für das Leipziger Publikum erfahrbar zu machen und das Angebot, sich mit neuen Themen, neuen Sichtweisen zu beschäftigen.

Die Texte von Patti Smith, die Traumberichte eines jungen Mädchens, eine leitende Stimme im Ohr, die StaSi Akten des Hotels Astoria in Leipzig, die Partitur eines überschlagenden Metronoms, philosophische Texte zur Todesangst oder die literarischen Welten eines Roberto Bolaño oder ronald m. schernikaus – das alles und noch viel mehr sind die Zutaten für’s INTRO – eine neuntägige theatrale Einführung, quer durch die Stadt.

Neben den allseits bekannten Theaterhäusern wie dem Schauspiel Leipzig, den Cammerspielen, dem Neuen Schauspiel Leipzig und dem LOFFT wird das INTRO auch an Orten wie dem Institut für Zukunft, der Blauen Perle, dem Telegraphen oder dem Westwerk zu hören und zu sehen sein! Drum herum finden Installationen, Vorträge, Diskussionen, Publikumsgespräche, ein vielsprachiger INTROBlog, Partys und Konzerte statt. Ein vielfältiges Rahmenprogramm, getreu dem Motto: Wir führen ein in neue Gedankenwelten und erbitten genauso auch uns selbst Einlass – mit Anliegen, Neugierde und der notwendigen Portion Humor: Lass dich einführen!