Maike Gomm

13422403_1103678979670371_3281011531372932893_oMaike kennt als ehemalige Dramaturgiestudentin Stadt, Land und Leute und wird gewissermaßen als Insiderin über das Festvial berichten.
Geboren 1990 in Berlin, entdeckte Maike mit fünfzehn in der Schaubühne (und womöglich auch durch die schauspielerische Leistung Lars Eidingers) ihre Theaterbegeisterung. Dann wurde sofort DS-Unterricht in der Schule belegt und abends nur noch an den verschiedenen Berliner Bühnen rumgehangen. Nach dem Abi folgte die erst Chance den Betrieb von innen kennenzulernen: Bei einer einjährigen Regieassistenz am Jungen Theater Göttingen sammelte Maike praktische Erfahrung und noch mehr Faszination für die Darstellende Kunst. Die logische Konsequenz war ein Theaterwissenschaft- und Philosophiestudium an der FU und die Rückkehr in die Heimat. Nach zwei Semestern dann der Wechsel an die HMT Leipzig, um den Bachelor in Dramaturgie zu beginnen und im Februar 2016 erfolgreich abzuschließen. Nebenbei Mitarbeit im Spinnwerk und bei dem Werkstattmacher e.V., sowie Praktika an der Schaubühne, den Sophiensälen und dem Goethe-Institut in Tokio, hunderte Aufführungsbesuche und gelegentliches Herumtreiben auf Theaterfestivals.
Mit Bachelor und interkultureller Erfahrung im Gepäck nun wieder für den Master in Berlin. Allerdings nicht ohne vorher hocherfreut im „kleinen Paris“ bzw. „neuen Berlin“ zu verweilen – für den INTRO-Blog, das Theater und die Seele.

Beiträge von Maike:
INTROPosium – Gina-Lisa, Musicals und Feminismus
Thanatophobia – Keine Angst vor der Angst
Ein Blick hinter die Fassade